kauri.

Wenn du dich für einen kauri.ring entscheidest, musst du wissen, in welcher Größe er hergestellt werden soll. Genauso wie dein Bauch morgens flacher ist als nach dem Mittagessen, haben auch deine Finger nicht immer den gleichen Umfang. Hier erfährst du, welche Faktoren deine Ringgröße beeinflussen können und wann du deine Ringgröße am besten misst.

ZEITPUNKT DER MESSUNG

Deine Finger können je nach Messzeitpunkt unterschiedlich dick sein. Das hängt sowohl von der Tages- als auch von der Jahreszeit ab. Im Sommer sind deine Finger beispielsweise durchschnittlich dicker als im Winter, wenn es kalt ist – vor allem, wenn du gerade eine Schneeballschlacht hinter dir hast.

AN WELCHER HAND WIRST DU DEINEN RING TRAGEN?

Denke daran, dass deine Hände nicht exakt gleich groß sind. Das heißt, dass zum Beispiel dein linker Ringfinger einen anderen Umfang haben kann als der rechte Ringfinger. Ein Ring, der an deiner linken Hand perfekt passt, wird vermutlich an deiner rechten Hand nicht so gut sitzen.

BEACHTE BESONDERHEITEN DEINER FINGER

Beachte auch, dass deine Finger nicht der Länge nach denselben Umfang haben. Achte also darauf, dass der Ring groß genug ist, um ihn auch über den Fingerknöchel zu bekommen.

DEIN ALLTAG BEEINFLUSST DEINE RINGGRÖSSE

Außerdem wird dein Fingerumfang auch von Tätigkeiten beeinflusst, die du ausgeübt hast. Nachdem du dich bewegt hast oder Sport getrieben hast, sind deine Finger deutlich dicker als im sonstigen Alltag.

ZUSAMMENFASSUNG

Wie und wann misst du also am besten? Du misst den Finger, an dem du den Ring auch tragen wirst, achtest dabei darauf, dass der Ring auch über den Fingerknöchel geschoben werden muss. Miss am Abend und nicht bei zu heißen oder zu kalten Temperaturen. Beachte, dass du zuvor keine körperliche Anstrengung hinter dir haben solltest. Liegst du bei der Messung zwischen zwei Größen, entscheide dich im Zweifel lieber für die größere Ringgröße. Allgemein sollte auch das Design deines Ringes Einfluss auf deine Entscheidung nehmen. Denn ein voluminöserer Ring sollte lockerer getragen werden als ein kleineres Modell.

Es ist vollkommen normal, dass Fingerringe, egal um welches Modell es sich handelt, nicht jeden Tag gleich sitzen. An manchen Tagen sitzen Ringe lockerer und an anderen straffer. Auch im Verlauf des Jahres sitzt der Ring unterschiedlich am Finger. Bei manchen Menschen sind diese Unterschiede stärker ausgeprägt und bei manchen schwächer. Überbewerte die aktuelle Passung deines Ringes also nicht. Wichtig ist nur, dass er nicht dauerhaft zu eng (das schmerzt) oder locker (du könntest deinen Ring verlieren) am Finger sitzt.

Vorheriger Artikel Nächster Artikel